Alleingang

 

Dokumentarfilm / 2021

Laufzeit / 28 Minuten

Aufnahmeformat / 5K RED Dragon

Vorführformat / 4K, 2K, HD

Ratio / 2:1

Sprache / Deutsch

Untertitel / Englisch

 

 

Synopsis

Jedes Jahr werden fünf bis zehn Prozent aller verstorbenen Berliner*innen von den Ämtern bestattet. Die meisten von ihnen werden von Urnenbegleiter Bernd Simon im Alleingang unter die Erde gebracht. Doch manchmal tauchen doch noch Weggefährt*innen auf, die auf ihre ganz eigene Art und Weise Abschied nehmen. Ein beobachtender Dokumentarfilm über einen Bestatter, der eigentlich Animateur werden wollte, ein skurriles Städteporträt und ein Spiegel unseres Umgangs mit Tod, Trauer und Erinnerung. 

 

Crew

Regie / Raphael Schanz

Bildgestaltung / Philipp Seifert

Montage / Marielle Pohlmann

Dramaturgische Beratung / Sebastian Winkels

Ton / Antonio V. Monge

Tonmischung und Sound Design / Ella Zwietnig

Colorist / Robert Franz

Titeldesign / Leon Schniewind

Produktion / panther reh GbR

Mit Unterstützung der Körber-Stiftung

 

 

Hintergrund

Rituale der Abschiednahme und Trauer sind traditionell in vielen Gesellschaften ein wichtiger Bestandteil der kulturellen Praxis. In Deutschland und anderen westlichen Ländern wurde das Sterben jedoch im Zuge der Säkularisierung und Urbanisierung zunehmend unsichtbar, es wurde „im Verlauf der Neuzeit aus der Merkwelt der Lebenden immer weiter herausgedrängt“ (Walter Benjamin). Professionelle Bestattungsinstitute übernehmen Aufgaben, die zuvor Angehörige und die Kirche ausgeübt haben. Das Sterben ist anonymer und individueller geworden.

Der Film möchte Tod und Trauer sichtbar machen und einen Beitrag zur Debatte um den gesellschaftlichen Umgang mit dem Tod leisten. Der Gegenstand der ordnungsbehördlichen Bestattungen eignet sich dazu besonders, da hier die Auswirkungen von Individualisierung und Ökonomisierung besonders deutlich werden. Eine ordnungsbehördliche Bestattung findet dann statt, wenn die verstorbene Person mittellos war und die Ämter keine bestattungspflichtigen Angehörigen ermitteln können. Etwa 5 bis 10 Prozent aller Berliner Verstorbenen werden ordnungsbehördlich bestattet – mehr als in jeder anderen deutschen Stadt.

 

All the lonely people
Where do they all come from?
All the lonely people
Where do they all belong?

The Beatles